15. Juli 2008

vzbv: Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Bundesdatenschutzgesetzes vom 17. Juni 2008

Der Verbraucherzentrale Bundesverband fordert seit langem, Regelungen für eine angemessene individuelle Bonitätsbewertung von Verbrauchern zu schaffen, um die Verbrauchersouveränität als Grundlage eines funktionsfähigen Marktes zu verteidigen. Hierzu muss die Verwendung von Scoring-Verfahren begrenzt, die Verfahren transparenter gestaltet und Sanktionen bei Verstößen gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verschärft werden.

Quelle: http://www.vzbv.de/start/index.php?page=themen&bereichs_id=5&themen_id=21&dok_id=762&task=dok

Hinweis:
diese Meldung ist ein automatischer Archiv-Import



Hier geht es zur Newsletter-Anmeldung
Shortlink zu dieser Seite: https://www.soziale-schuldnerberatung-hamburg.de/?p=4241