7. Juni 2021

BAG-SB zum Start der Aktionswoche Schuldnerberatung: Überschuldung ist für Viele eine menschliche Katastrophe

Die Schuldnerberatung muss bedarfsgerecht ausgebaut werden, um der seit Beginn der Coronapandemie zunehmenden Anzahl überschuldeter Menschen besser helfen zu können. Das fordert die Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung e.V. (BAG-SB) anlässlich der Aktionswoche Schuldnerberatung der Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände. Diese findet vom 07. bis 11.06.21 deutschlandweit unter dem Motto „Der Mensch hinter den Schulden“ statt.

In allen sozialen Schichten nimmt die Überschuldung aufgrund von Kurzarbeit und unsicheren Auftragslagen aktuell zu und schränkt damit die Lebensgrundlage vieler Menschen dramatisch ein. Das sei nicht nur ein finanzielles Problem, betont Ines Moers, Geschäftsführerin der BAG-SB. Familiäre Streits, Verzweiflung oder Suizidgedanken seien oft die Folge von andauernden Zahlungsschwierigkeiten. „Uns geht es um die Menschen hinter den Schulden, so wie es auch das diesjährige Motto der Aktionswoche betont. Denn Überschuldung ist für Viele eine menschliche Katastrophe und diesen emotionalen Part darf man nicht einfach ausklammern“, so Moers weiter. Die existentiellen Krisen und Katastrophen ließen sich vielfach verhindern, wenn frühzeitig eine Beratungsstelle aufgesucht werde. Doch aus Unkenntnis über die kostenlosen Beratungsangebote kämen viele Menschen nicht rechtzeitig in den Beratungsstellen an.

Es müsse darum endlich ein Rechtsanspruch auf kostenfreien Zugang zur Schuldnerberatung für alle ins Gesetz geschrieben werden, fordern die Verbände nun anlässlich der Aktionswoche. Menschen, die in finanzielle Not geraten seien, benötigen unabhängig von ihrer Einkommenssituation kompetente Unterstützung. Natürlich sei die jüngste Reform des Insolvenzrechtes schon ein guter Schritt in die richtige Richtung. Doch nun seien weitere Reformen notwendig. „Beispielsweise müssen die Speicherfristen bei Auskunfteien wie der SCHUFA deutlich kürzer werden, alles andere erschwert den Neustart“, so die Verbände in ihrem Forderungspapier.

Hintergrund: Die Aktionswoche Schuldnerberatung wird jährlich von der Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände (AG SBV) ausgerichtet Mit zahlreichen Aktionen stellen die angeschlossenen Beratungseinrichtungen während der Aktionswoche ihre Angebote vor und machen auf die Situation überschuldeter Personen aufmerksam.

Weitere Informationen www.aktionswoche-schuldnerberatung.de. Forderungspapier: Langfassung und Kurzfassung.

Quelle: PM der BAG-SB – siehe auch Meldung 21.4.2020 sowie Diakonie “Hinter jeder Überschuldung verbirgt sich ein menschliches Schicksal



Hier geht es zur Newsletter-Anmeldung
Shortlink zu dieser Seite: https://www.soziale-schuldnerberatung-hamburg.de/?p=17807