27. November 2015

Verbraucherzentralen: “Dreistes Inkasso – Jede zweite Forderung ist unberechtigt”

Trotz neuer gesetzlicher Regelungen ist noch mehr als jede zweite Inkassoforderung unberechtigt. Das geht aus einer Auswertung der Verbraucherzentralen von bundesweit mehr als 1.400 Beschwerden hervor. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) sieht Nachbesserungsbedarf bei den Regelungen, die unseriöse Geschäftspraktiken von Inkassounternehmen unterbinden sollen und am 1. November 2014 in Kraft traten. Der vzbv fordert unter anderem ein verbindliches Muster für Pflichtinformationen sowie die Bündelung der Aufsicht.



Hier geht es zur Newsletter-Anmeldung
Shortlink zu dieser Seite: https://www.soziale-schuldnerberatung-hamburg.de/?p=10313