25. Februar 2014

Kleine Anfrage : „Schuldnerberatungsstellen in Hamburg“

Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Katharina Fegebank (GRÜNE) vom 20.02.2014 (Drucksache 20/10960): „Schuldnerberatungsstellen in Hamburg: Seit Langem ist das Problem der Wartezeiten bei Schuldnerberatungsstellen bekannt. Sind erst mal Schulden angehäuft, ist schnelle Hilfe gefragt, damit sich die Schulden nicht vergrößern; allzu lange Wartezeiten können das ursprüngliche Problem verschlimmern.
In Hamburg gibt es neben den öffentlich geförderten Schuldnerberatungsstellen auch Schuldnerberatungsstellen, die zwar offiziell anerkannt sind, aber nicht durch die Stadt finanziell gefördert werden. Im Jahr 2011 gab es in Hamburg insgesamt 14 Schuldnerberatungsstellen.
Vor diesem Hintergrund frage ich den Senat:“ Weiterlesen in der Drucksache (pdf)



(zuletzt) aktualisiert am 04.03.2014
Shortlink zu dieser Seite: https://www.soziale-schuldnerberatung-hamburg.de/?p=2681