Archiv für den Tag: 18. Juli 2016


18. Juli 2016

VZ Hamburg: „Widerrufsrecht: Zamaro lenkt ein“

„Über das Online-Portal Zamaro können Verbraucher Secondhand-Kleidung untereinander tauschen. Das Unternehmen wirbt mit einer kostenlosen 7-tägigen Test-Mitgliedschaft, die nach Ablauf automatisch in eine kostenpflichtige 24-wöchige Plus-Mitgliedschaft zum Preis von 384 Euro übergeht. Wollten Kunden ihren Vertrag innerhalb der gesetzlichen Frist von 14 Tagen widerrufen, erklärte Zamaro das Widerrufsrecht für erloschen und zog Geld vom Konto der Betroffenen ein. Dem hat die Verbraucherzentrale Hamburg nun mit einer Unterlassungserklärung einen Riegel vorgeschoben. Nutzer des Portals sollten zu Unrecht gezahlte Beiträge zurückfordern.“ – Quelle und mehr: PM der VZ




18. Juli 2016

„Kollaps der Zwangsvollstreckung in Hamburg – Leistet der Justizsenator dubiosen Inkassounternehmen Vorschub durch Unterlassen?“

Der Hamburger Bürgerschaftsabgeordnete Richard Seelmaecker (CDU) ist engagiert in Sachen Zwangsvollstreckung. Hier der Hinweis auf einige Schriftliche Kleine Anfragen:

  • Drucksache 21/5019 vom 27.6.2016: „Überlastung der Justiz: hier: Kollaps der Zwangsvollstreckung in Hamburg – Leistet der Justizsenator dubiosen Inkassounternehmen Vorschub durch Unterlassen?“
  • Drucksache 21/4308  vom 02.05.16: „Überlastung der Justiz – Wie hat sich die Situation bei den Gerichtsvollziehern entwickelt?“

siehe auch Drucksache 21/5208 vom 11.07.16: „Überlastung der Justiz – Wie ist es aktuell um Hamburgs Rechtspfleger bestellt?“