14. Mai 2014

Antwort des Senats zur Anfrage “Energiearmut und Wasserabsperrungen in Hamburg”

Der Senat hat auf die Kleine Anfrage zur “Energiearmut und Wasserabsperrungen in Hamburg” geantwortet – siehe Drucksache 20/11560. Daraus:

“1.  Wie vielen Privathaushalten in Hamburg wurde vergangenes Jahr beziehungsweise im 1. Quartal 2014 die Stromversorgung gesperrt?
Gemäß Auskunft der Stromnetz Hamburg GmbH  seien in 2013 rund 5.800 und im 1. Quartal 2014 rund 3.200 Haushaltskunden von einer Sperrung der Stromversorgung betroffen gewesen. Tendenziell sei die Anzahl der Sperrungen im 1.  Quartal eines jeden Jahres, vor allem im Januar, immer höher als in den Folgemonaten.(…)

4. Welche Hilfsangebote erhalten Haushalte mit Stromschulden in welcher Form, bevor ihnen die Stromversorgung gesperrt wird?

(…) Die Vattenfall Europe Sales GmbH teilt als Grundversorger mit, dass der Kunde  – abhängig vom individuellen Fall  –  grundsätzlich die Möglichkeit einer Ratenzahlung oder eines Aufschubs in Form einer Stundung habe.”

Siehe auch www.hinzundkunzt.de/hamburger-im-dunkeln

 



(zuletzt) aktualisiert am 02.07.2014
Shortlink zu dieser Seite: https://www.soziale-schuldnerberatung-hamburg.de/?p=3011