25. September 2008

Paritätischer fordert bedarfsgerechten Kinderregelsatz (1)

Eine vom Paritätischen Gesamtverband in Berlin vorgelegte Expertise kommt zu dem Ergebnis, dass die bestehenden Regelsätze für Kinder und Jugendliche in Hartz IV weit unter dem Mindestbedarf liegen. Je nach Altersgruppe betrage die notwendige Erhöhung bis zu 40 Prozent. Insbesondere der Regelsatz für die Altersgruppe der 6 bis unter 14-Jährigen sei deutlich unterbewertet und liege um 86 Euro unter dem tatsächlichen Bedarf. Eine Unterversorgung bestehe vor allem in den Bereichen Nahrung, Kleidung und Bildung.

Quelle: http://www.der-paritaetische.de/index.php?id=245&tx_ttnews[tt_news]=1930&tx_ttnews[backPid]=76&cHash=6c32ff056b

Hinweis:
diese Meldung ist ein automatischer Archiv-Import



(zuletzt) aktualisiert am 13.04.2016
Shortlink zu dieser Seite: https://www.soziale-schuldnerberatung-hamburg.de/?p=4165