25. Juli 2017

Langzeitarbeitslose im SGB II: Abgehängt statt bessere Chancen auf Arbeit

Trotz Jobbooms finden nur wenige langzeitarbeitslose Hartz-IV-Empfänger einen neuen Job. 2010 gelang das noch jedem Vierten, 2016 nur noch jedem Sechsten. Das zeigt eine Anfrage der Grünen-Arbeitsmarktexpertin Brigitte Pothmer an die Bundesregierung, über die die Süddeutsche Zeitung berichtet (s. Artikel vom 18. Juli 2017).

„Die gute konjunkturelle Lage seit 2010 hat den Arbeitslosen und Langzeitarbeitslosen im Hartz-IV-System nicht zu besseren Chancen beim Wiedereinstieg in Arbeit verholfen – trotz des kräftigen Beschäftigungszuwachses. Gleichzeitig haben die Kürzungen bei der Arbeitsförderung voll negativ durchgeschlagen“, sagte Pothmer. Die Grüne forderte die Bundesregierung auf, mehr Geld auszugeben, um Langzeitarbeitslose zu qualifizieren und weiterzubilden. Nur so ließen sich ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern: „Die bisherige Arbeitsmarktpolitik hat die abgehängt, die am meisten Unterstützung beim Wiedereinstieg in Arbeit brauchen.“

Quelle und mehr: www.pothmer.de/arbeitsmarktpolitik/2017/072017/langzeitarbeitslose-im-sgb-ii-abgehaengt-statt-bessere-chancen-auf-arbeit.html



Shortlink zu dieser Seite: http://www.soziale-schuldnerberatung-hamburg.de/?p=13807