16. März 2016

BGH zur Gläubigerbenachteiligung bei Abruf eines Dispositionskredits auf einem gepfändeten Konto

BGH, Beschluss vom 03.12.2015, Aktenzeichen: IX ZR 131/15 – Leitsatz:

Eine Gläubigerbenachteiligung liegt vor, wenn ein Konto von dem Gläubiger gepfändet wird, ein Pfändungspfandrecht jedoch erst dadurch entsteht, dass der Schuldner einen ihm eröffneten Kontokorrentkredit abruft (Anschluss an BGH, Urteil vom 14. Juni 2012, IX ZR 145/09, WM 2012, 1401 Rn. 21 f).



Shortlink zu dieser Seite: http://www.soziale-schuldnerberatung-hamburg.de/?p=10990