Seminar: Schuldnerberatung im Spannungsfeld zwischen (sozialem) Anspruch und wirtschaftlichen Notwendigkeiten

Hiermit laden wir herzlich zu folgendem Seminar ein:

Schuldnerberatung im Spannungsfeld zwischen (sozialem) Anspruch und wirtschaftlichen Notwendigkeiten

mit Eva Lüffe-Leonhardt am Montag, 27. Mai 2019, von 10 – 17 Uhr in Hamburg

Zur Seminareinladung als pdf – direkt zur Seminaranmeldung

Das eintägige Seminar richtet sich an alle (sozial-)pädagogischen und juristischen Berater/innen in der Schuldnerberatung. Es soll unterstützen, die aktuelle Arbeitssituation der Teilnehmer/innen zu reflektieren und psychologisch-methodisch zu begleiten.

Hintergrund: Die Schuldnerberatung ist zwar häufig kostenlos für die Ratsuchenden, doch arbeiten die Beratungsstellen und die Berater/innen nicht im wirtschaftlich freien Raum. Denn die Beratung muss (re-)finanziert werden. Dies gilt vor allem bei den Stellen, die per Einzelfallpauschalen abrechnen (müssen) und einem entsprechenden Abrechnungsdruck unterliegen. Doch auch wer anderweitig finanziert ist, ist darauf angewiesen wirtschaftlich effizient tätig zu sein.

Dies beeinflusst die Qualität der Arbeitsbeziehung am Menschen und die beraterische Qualität im Klientenkontakt. Ein unauflösbarer Widerspruch? Eine Herausforderung? Oder eine Verständnisfrage?

Das Seminar gibt Raum und Zeit, das Spannungsfeld zwischen Anspruch und Abgrenzung differenziert zu betrachten und Strategien des persönlichen und teambezogenen Umgangs mit scheinbaren Widersprüchen zu entwickeln.“

Mehr unter http://www.soziale-schuldnerberatung-hamburg.de/s/methoden2019/methoden2019.pdf

Shortlink zu dieser Seite: http://www.soziale-schuldnerberatung-hamburg.de/?p=15900